Presse & Öffentlichkeit

Aktuelles

Offshore-Windpark

Wind, Wellen und Strömung: Workshop zur Offshore-Windenergie beleuchtet Gefahren und Potenzial

Der Ausbau der Offshore-Windenergie spielt für die Erreichung der Energie-Ziele der Bundesregierung eine entscheidende Rolle. Diese neue und verstärkte Nutzung bringt neben Chancen neue Anforderungen mit sich. Die Küstenforschung und die operationellen Dienste der Behörden können die Offshore-Windenergiebranche mit neu entwickelten und bereitgestellten Produkten bei diesen Herausforderungen unterstützen. mehr

Dr. Anke Hellwig Überreichte im Namen der Fraunhofer-Gesellschaft den Preis an Sergio Amancio

Hightech-Gewinner aus Geesthacht: Neue Technik zum Verbinden von Kunststoff und Metall

Dr. Sergio Amancio, Forschungsgruppenleiter am Helmholtz-Zentrum Geesthacht und Juniorprofessor an der Technischen Universität Hamburg-Harburg, ist “German High Tech Champion 2013 in Lightweight Design”. Er wurde kürzlich für die Entwicklung einer neuen Fügetechnologie, dem Friction Spot Joining (Reibpunktfügen, FSpJ), ausgezeichnet. Damit lässt sich Metall und Kunststoff verbinden – ohne Verwendung von Klebstoff. mehr

 Jorge dos Santos, Wayne Thomas, Wolfgang Kaysser und Norbert Huber

Neue Halle eingeweiht: Erfinder besuchte Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Der Erfinder des Fricition Stir Welding (FSW) Verfahrens, Dr. Wayne Thomas, kam am 20. November persönlich nach Geesthacht, um die nach ihm benannte Halle auf dem Forschungsgelände einzuweihen. In dem rund 300 Quadratmeter großen Gebäude werden innovative Fügeverfahren erforscht. mehr

Tanzende Tropfen mit Zink-Nanopartikeln im Leidenfrost-Reaktor.

Das schwebende Wassertropfenlaboratorium

Eine Forschergruppe der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) entwickelt eine nachhaltige Methode zur Herstellung von Nanopartikeln und nanoporösen Metallen. mehr

Wasserstoffspeicher auf Metallhydrid-Basis.

Internationales Projekt ECOSTORE

Unter der Leitung von Wissenschaftlern des Helmholtz-Zentrums Geesthacht startet jetzt ein mit vier Millionen Euro ausgestattetes Projekt: ECOSTORE. Am Projekt beteiligt sind mehrere europäische und japanische Instituten und Firmen. Es hat eine Laufzeit von vier Jahren und wird durch die Europäische Kommission (EU) gefördert. Erforscht werden Wasserstoffspeicher und Batterien auf Basis neuartiger Bor- und Stickstoffverbindungen. mehr

Helmholtz Tag am 19. Noveember 2013 Im Schülerlabor "Quantensprung" des HZG zum Thema: "Energieumwandlungen am Beispiel von H2 und Brennstoffzellen

Deutschlandweiter Helmholtz-Tag der Schülerlabore

Zum zweiten Mal veranstalten die Schülerlabore der Helmholtz-Gemeinschaft am 19. November den Helmholtz-Tag. Schüler von der Grund- bis zur Berufsschule sollen so einen Einblick in die Forschungsarbeit von Hermann von Helmholtz bekommen und können in den Laboren selbst experimentieren. mehr

Grafik Notbrücke

Im Ernstfall Notbrücken schneller aufbauen: Nachwuchspreis für Werkstoffforscher

Für seine Idee, Notbrücken aus glasfaserverstärktem Kunststoff mit der neuen Technologie des Reibnietens zusammenzufügen statt zu kleben, wurde Dr. Lucian Blaga, Werkstoffforscher am Helmholtz-Zentrum Geesthacht, an der Queens Universität in Belfast ausgezeichnet. Blaga erhielt den Nachwuchspreis im Wettbewerb „Early Career Researcher´s Competition“ und setzte sich mit seiner Projektidee gegen acht weitere Finalisten durch.
mehr

www.pat-congress.org 29.September 2013 (Henry Ford Building) und 2. Oktober 2013 (Freie Universität Berlin)

Vom Makromolekül zum Material zum System: Experten präsentieren in Berlin zukunftsweisende Technologien

Das Institut für Biomaterialforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) organisiert die 12. Internationale Konferenz „Polymers for Advanced Technologies – PAT 2013“, die vom 29. September bis 2. Oktober 2013 in Berlin stattfindet. Mit mehr als 300 wissenschaftlichen Präsentationen gilt die Veranstaltung weltweit als eine der wichtigsten Tagungen im Bereich der Polymerforschung. mehr

Thomas Klassen

Mit dem Wasserstoff-Flitzer durch die Nacht

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) präsentiert am 27. September auf der „Researchers’Night“ in Hamburg einen in Geesthacht entwickelten Wasserstoff-Feststoffspeicher. In der Kühne Logistics University wird an diesem Abend neben dem Tank auch der von Studenten der Uni Chemnitz gebaute Wasserstoff-Flitzer zu besichtigen sein. mehr

Schema Modular System

Die Nord- und Ostsee im Modell

In dieser Woche veranstaltete das Institut für Küstenforschung in der Akademie Schnakenbek einen Expertenworkshop zum Thema „Modulare Kopplung von Ökosystemmodellen in Schelfmeeren und Küsten“. mehr

Schülerinnen und Schüler lachen während sie im Labor arbeiten

Eröffnungsveranstaltung der Helmholtz-Graduiertenschule für Macromolecular Bioscience

Am Freitag den 27. September findet die Eröffnungsveranstaltung der Helmholtz-Graduiertenschule für Macromolecular Bioscience in der Freien Universität Berlin statt. Nach der Begrüßung durch den Wissenschaftlichen Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, Prof. Dr. Wolfgang Kaysser und Grußworten aus Politik und Wissenschaft, wird es einen kurzen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit geben. mehr

Ein Wissenschaftler am Institut für Polymerforschung bei der Synthese von Polymeren.

Forschung erleben

Unter dem Motto „Forschung erleben“ präsentiert das Helmholtz-Zentrum Geesthacht am Dienstag, den 17. September von 17:30 bis 19:15 Uhr seine Arbeiten in der Material- und Küstenforschung. Nach einem Überblick über die vielfältigen Themen des Forschungszentrums geht es dieses Mal speziell um Membranen. Dr. Torsten Brinkmann führt durch die Einrichtungen der Polymerforschung und erläutert das Thema anhand von Beispielen. mehr