Presse & Öffentlichkeit

Aktuelles

Cover in2science #6

in2science #6

Die Ausgabe #6 der in2science ist erschienen. Im Magazin des Helmholtz-Zentrums Geesthacht stehen originelle Einfälle, um die Umwelt zu schützen und erfindungsreiche Ideen für bewegte Kunststoff-Stränge. mehr

Cover Communicating Climate Change Information for Decision- Making. Ed.: Serrao-Neumann, Coudrain, Coulter

Wissenstransfer in Climate Services

Wie kann der Wissenstransfer in Climate Services optimiert und Wissenschaft und Praxis besser integriert werden? Unterschiedliche Ansätze in der transdisziplinären Forschung, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede sowie ihre gute Qualität sind Thema eines kürzlich erschienenen Artikels: Integration von Forschung und Praxis in aufstrebenden Klimadiensten - Lehren aus anderen transdisziplinären Dialogen. mehr

Die Mitarbeiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit halten den 1. Platz für Onlinekommunikation in der Hand

Deutscher Preis für Onlinekommunikation

Mit der Website „Uhrwerk Ozean“ und der dazugehörigen Kommunikation hat das Helmholtz-Zentrum Geesthacht (HZG) den Deutschen Preis für Onlinekommunikation in der Kategorie „Wissenschaft & Bildung“ gewonnen. mehr

Ostseeküste

Zweite International Baltic Earth Conference in Dänemark

Etwa 130 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 14 Ländern und verschiedenen Fachgebieten treffen sich Mitte Juni in Helsingør, Dänemark, zur zweiten Baltic Earth Konferenz. Dort werden verschiedene Aspekte der aktuellen und erwarteten Umweltveränderungen im Ostseeraum diskutiert. mehr

Logo Scientificreports

Neues Konzept für Strukturfarben

Wissenschaftler der Technischen Universität Hamburg (TUHH), der ITMO-Universität in St. Petersburg und des Helmholtz-Zentrums Geesthacht entwickeln neues Konzept für Strukturfarben mehr

Die Messstation des Französischen Polarinstituts Paul- Émile-Victor auf der Insel Amsterdam

Wälder beeinflussen den globalen Quecksilber-Kreislauf maßgeblich

Pflanzen und ihre Blätter sind vermutlich maßgeblich daran beteiligt, dass menschengemachte Emissionen des schädlichen Quecksilbers abgefangen werden – das zeigt eine neue Studie in der Fachzeitschrift Nature Geoscience, an der Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht (HZG) beteiligt sind. mehr