Alle Ausgaben der in2science
In2science-8-setcard-235x156 De
 | News

in2science #8

Die neue Ausgabe der in2science ist erschienen

Diese Ausgabe ist grün: Wasserstoff als Energieträger und Künstliche Intelligenz in der Materialforschung sind ebenso Thema wie Klimaforschung und Schadstoffsuche im Meer und in der Arktis.

in2science

Die achte Ausgabe der in2science ist erschienen. Das Titelbild zeigt Doktoranden aus der Wasserstoffforschung. Foto: HZG/Christian Schmid

Unser Magazin in2science - Menschen mit Ideen lässt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Wort kommen. Was bewegt sie? Warum sind sie in diesem Forschungsgebiet aktiv?

Umweltschutz

Oft sind es Themen, die vom Umweltschutzgedanken getragen werden. Zum Beispiel die Forschungsaufgabe Wasserstoff klimaneutral zu erzeugen. So beschäftigt sich eine Abteilung im HZG mit dem Nachbau der Photosynthese, dem künstlichen Blatt. Durch Lichtenergie soll der Energieträger Wasserstoff hergestellt werden. Wie das gehen kann, wird in der Fotostory und in der Infografik erklärt.

Klimaforschung

Das Institut für Küstenforschung und das Climate Service Center Germany sind im Hamburger Klimaforschungs-Cluster organisiert. Im Heft berichten zwei beteiligte Forscherinnen und der Sprecher des Clusters über die Arbeit im CLICCS.

Porträts

Der Wissenschaftliche Geschäftsführer des HZG, Professor Wolfgang Kaysser blickt in seinem Porträt in die Zukunft. Werkstoffforscherin Dr. Erica Lilleodden hingegen erzählt lieber Geschichten. Am liebsten solche, die mit Materialien und nanoskaligen Ansichten verbunden sind.

Künstliche Intelligenz in der Materialforschung

Neuronale Netze und selbstlernende Programme werden immer wichtiger in der Forschung. Materialwissenschaftler des HZG geben Einblick in lernfähige Algorithmen und Deep-Learning-Programme, mit denen zum Beispiel intelligente Oberflächen entstehen.

Werkstoff mit Plan

Wie sich Weltraumschrott vermeiden lässt, untersucht ein Doktorand in der Werkstoffforschung. Dazu hat er ein innovatives Verfahren weiterentwickelt.

Gemeinsam mit der Industrie werden im Magnesium Innovation Centre Pläne und Magnesium geschmiedet. Was dabei heraus gekommen ist, können Sie im Interview nachlesen.

Das Magazin abonnieren


Zum Online-Formular

Die ganze Ausgabe zum Durchblättern oder Herunterladen


Redaktion


Heidrun Hillen und Gesa Seidel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Helmholtz-Zentrum Geesthacht

Tel: +49 (0) 41 52 / 87 - 1784

E-Mail Kontakt